Filialen bleiben heute geschlossen

„Die Vernunft ist des Herzen größte Feindin.“
Giacomo Casanova

Genau so geht es uns Heute, der anhaltende Schneefall hat uns zu einer unglaublich schweren Entscheidung bewogen, dass erste Mal in unserer langen Firmentradition können wir alle Verkaufsstellen nicht beliefern.
Unser Team aus dem Fuhrpark hat alles gegeben, bis zu dem Punkt, an dem es eben nicht mehr vernünftig wäre. Heute Nacht 2:00 Uhr – 2:30 haben wir entschieden, dass wir alle Autos auf den Hof stehen lassen, ein kleiner Tross hat es versucht allerdings 3km weiter in Kindelbrück war schon klar das funktioniert nicht.
Wir haben bis zuletzt versucht für Euch alle da zu sein, dass Risiko für unser Team war am Ende zu hoch. Trotz Unterstützung unserer Freunde aus der Landwirtschaft, die mit Traktoren im Einsatz waren, als Absicherung ist es einfach zu riskant. Wir mussten lernen, dass man das Wetter eben nicht planen und mit guten Ideen meistern kann.

Wir haben alle Verkaufsstellen informiert und niemand der nicht wirklich sicher auf Arbeit kommen kann bleibt zu Hause, in der ein oder anderen Verkaufsstelle, wo dass Team leicht hinkommt, brennt Licht und es gibt auch eventuell noch Ware von gestern und einen leckeren Kaffee auf unsere Kosten.
Wir wissen, dass ist nur ein kleiner Trost und das schlimmste wir wissen nicht was morgen wird. Bleiben die Straßen so und können nicht beräumt werden haben wir eventuell wieder die gleiche Entscheidung zu treffen. Jeder der uns kennt weiß, dass uns diese Entscheidung nicht leichtfällt. Einmal wegen unseren ganzen großartigen Gästen, die trotz des Wetters den Weg auf sich nehmen und leider eben auch aus wirtschaftlichen Folgen, in einer eh schon angespannten Zeit. Besonders mit Hinblick auf die Situation, dass wir öffnen können und andere, dass schon seit geraumer Zeit nicht mehr tun dürfen. Sehen wir eine besondere Verantwortung bei uns, allerdings geht hier klar der Schutz vor und deswegen gewinnt hier die Vernunft und nicht das Herz.
Wir hoffen Ihr habt auch heute Verständnis für die Situation, bitte sagt Euren Freunden und Bekannten Bescheid, damit nicht jemand bei dem Wetter vor verschlossen Türen stehen muss.

Einzig in Frömmstedt haben wir geöffnet und hier spricht unser Herz, wir haben natürlich bis zum Schluss abgewogen und ein stark reduziertes Sortiment vorbereitet. Bei manchen Produkten ging auch eine Änderung schlichtweg gar nicht mehr, da wir durch unsere Langzeit-Führung schon Teige vorbereitet haben.
Zu der ganzen Situation kommt dann noch hinzu, dass wir jetzt in Frömmstedt natürlich Brote und leckere Funkuchen in viel zu großer Menge haben. Habt Ihr eine Idee was wir damit tun können? Wir hoffen, dass sich im laufe des Tages die Situation entspannt und wir eventuell noch die Tafeln glücklich machen können?
Wir melden uns dazu noch mal im Laufe des Tages und grübeln mal über ein paar Ideen.
Kommt alle gut durch den Schnee…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.